Tragwerksplanung
statisch solide und sicher
Die nachhaltige Konstruktion eines Tragwerkes gehört zu den wichtigsten Bestandteilen einer validen Bauplanung. Auf Grundlage statischer Berechnungen entwickeln wir für unsere Kunden innovative und wirtschaftliche Konzepte, wobei wir das ästhetische Gesamtbild im Auge behalten.
Unsere Experten verfügen über einen breiten Erfahrungsschatz in den Bereichen Stahlbeton- und Spannbetonbau sowie Verbundbau, Stahlbau und Holzbau. Vom kleinen Einzelfundament bis hin zu hochkomplexen Gebäudestrukturen decken wir ein großes Spektrum an Bauwerken ab. Dabei werden neben statischen Belastungen auch dynamische Einflüsse aus der Nutzung sowie aus der Umwelt, beispielsweise Erdbebeneinwirkungen, mit Hilfe modernster Berechnungsmethoden berücksichtigt.
Durch unsere fachbereichsübergreifende Philosophie ist die Umsetzung der bauphysikalischen Nachweise aus den Energiesparberechnungen, dem vorbeugenden Brandschutz sowie aus dem Schallschutz gewährleistet. Unsere ganzheitliche, baufachliche Ausrichtung ermöglicht die Betrachtung aller Faktoren, die in eine konzeptionelle Tragwerksplanung einfließen.
Darüber hinaus bieten wir für Bestandsobjekte vollumfängliche Dienstleistungen wie die Überprüfung der Bausubstanz, Bewertungen sowie Sanierungskonzepte und Umnutzungen.
Bei unseren Bauwerksinspektionen und Bauwerksprüfungen kommen je nach Bedarf fortgeschrittene Ortungstechniken, Prüfmittel und Geräte (z.B. Drohnenbefliegung) zum Einsatz.
zurück

Referenzen (Auszug)

Flughafen Berlin Brandenburg (BER)

Arne Müseler / arne-mueseler.com / CC-BY-SA-3.0

Flughafen Berlin Brandenburg (BER)

Ziel der Generalplanung bei diesem Projekt ist die Leitungsumverlegung und Baufeldfreimachung unter Aufrechterhaltung der Versorgungssicherheit für den Flughafen Schönefeld (SXF). Zu den Planungsaufgaben und Anforderungen gehören:

Wiederherstellung von Verkehrsflächen sowie Neubau temporärer Ersatzstraßen
Neubau von Regenwasser-, Schmutzwasser- und Trinkwasser-Anlagen
Mittelspannungsversorgung
Neubau Trafostationen
Elektrotechnische Anlagen wie Stromversorgung und Befeuerung
Informations- und Kommunikationsanlagen

Umbau Betriebs- und Wertstoffhof Gelsenkirchen

Umbau Betriebs- und Wertstoffhof Gelsenkirchen

Zum Umbau des Betriebs- und Wertstoffhofes gehört eine LKW-Halle mit Sozial- und Umkleideräumen im Obergeschoss sowie ein 3-geschossiger Foyer-Bau, welcher perspektivisch auch eine Westerweiterung erschließen wird. Die Fassade besteht überwiegend aus Sichtbeton-Fertigteil-Elementen, wobei das Obergeschoss mit karbonisiertem Holz verkleidet wird.

Weitere Planungsaufgaben und Anforderungen

Abbruch des ehemaligen Verwaltungsgebäudes sowie weiterer Nebengebäude
Überarbeitung der Entwässerung des gesamten Betriebshofes
Errichtung einer begrünten Schallschutzwand entlang der Grundstücksgrenze zum Schutz der angrenzenden Wohnbebauung

Marinearsenal Wilhelmshaven, Ausbau Kaje B

Das Marinearsenal Wilhelmshaven ist ein Schiffswartungs- und -reparaturbetrieb. Die Liegenschaft verfügt über ein eigenes Hafenbecken mit einer bestehenden Kajenlänge von rund 2.100m. Durch dieses Bauvorhaben wird die Kaje "B" zur Schaffung weiterer Schiffsliegeplätze im östlichen Bereich erweitert. Weiterhin ist eine komplette Kajensanierung der Kaje "A" einschließlich der nachgelagerten Infrastruktur Bestandteil des Bauvorhabens.

Verlängerung der Kaje B um rund 130m bei einer Wassertiefe von 10m
Sanierung der Bestandskaje
Neuordnung der Trink- und Löschwasserversorgung
Herstellung Verkehrsanlagen während Aufrechterhaltung des Betriebs

Neubau Düker Deichbrücke, Wilhelmshaven

Neubau Düker Deichbrücke, Wilhelmshaven

Im Rahmen des Projektes "Neubau Düker Deichbrücke", welches den Jade-Ems-Kanal quert, musste der vorhandene Düker saniert werden, da sich dieser in einem baulich sehr schlechten Zustand befand. Eine Sanierung des Dükers sowie unterschiedliche Neubauverfahren wurden bereits in einer vorherigen Variantenuntersuchung von uns bearbeitet. Aufgrund der Variantenuntersuchung wurden Schleppplatten der vorhandene Dükerhäupter saniert.

Planungen für die Dükerkonstuktion:

Ableitung des Regenüberlaufs aus dem Pumpwerk Süd, Druckrohrleitung DN 1600
Mischwasserkanal DN 600 / 700 AZ
diverse Kabelleerrohre

Zur Lagesicherheit werden die Rohrleitungen an einer Stahlkonstruktion befestigt. Die dazu erforderliche Tragwerksplanung führten wir ebenfalls durch.

wir suchen
verstärkung
jetzt bewerben

Auszubildende

Studierende

Berufserfahrene

Wir expandieren stetig und sind immer auf der Suche nach Menschen, die mit uns gemeinsam an der Zukunft arbeiten wollen.
Ingenieurgesellschaft Nordwest mbH
Frieslandstraße 2 . 26125 Oldenburg
Tel. +49 (0) 441 96193-0
Fax +49 (0) 441 96193-18
info@ing-nordwest.de
magnifier