leistungen
ganzheitlich & interdisziplinär
An unseren bundesweit etablierten Niederlassungen sind wir kompetente Berater für unsere Kunden aus der Privatwirtschaft, der Industrie sowie der öffentlichen Hand. Wir planen anspruchsvolle und komplexe Projekte aus dem gesamten Spektrum der Bereiche Hochbau, Tiefbau, Ingenieurbau, Vermessung, Wasserwirtschaft, Geoinformation und Infrastruktur. Knowhow aus einer Hand, effiziente Schnittstellen, kurze und optimale Datenflüsse sorgen für eine ganzheitliche Vernetzung aller Leistungen.
Auch für Ihr Projekt.

Referenzen (Auszug)

Parkregal Kehlheim

Parkregal Kehlheim

Das Parkregal in Kehlheim umfasst ca. 5300 Stellplätze für PKWs auf sieben, durch Rampen verbundene Ebenen. Auch die Möglichkeit der Ladung von Elektro-Fahrzeugen besteht. Die Stützen-Stellung optimiert den erforderlichen Platzbedarf sowie die Fahrtwege. Durch ein einfaches statisches System und die Bauweise mit Stahlbeton-Fertigteilen wurde eine wirtschaftliche und schnelle Umsetzung realisiert.

Flughafen Berlin Brandenburg (BER)

Arne Müseler / arne-mueseler.com / CC-BY-SA-3.0

Flughafen Berlin Brandenburg (BER)

Ziel der Generalplanung bei diesem Projekt ist die Leitungsumverlegung und Baufeldfreimachung unter Aufrechterhaltung der Versorgungssicherheit für den Flughafen Schönefeld (SXF). Zu den Planungsaufgaben und Anforderungen gehören:

Wiederherstellung von Verkehrsflächen sowie Neubau temporärer Ersatzstraßen
Neubau von Regenwasser-, Schmutzwasser- und Trinkwasser-Anlagen
Mittelspannungsversorgung
Neubau Trafostationen
Elektrotechnische Anlagen wie Stromversorgung und Befeuerung
Informations- und Kommunikationsanlagen

Wohn- und Geschäftshaus Oldenburg

Wohn- und Geschäftshaus Oldenburg

Das Wohn- und Geschäftshaus in Oldenburg, Ecke Stau und Klevemannstraße, nimmt im Erdgeschoss einen Nahversorgungsmarkt auf. Die den Straßenzug gestaltende Eckausbildung ist mit vertikalen Holzlamellen bekleidet.
Darüber öffnet sich, mit der Hauptfront nach Südosten, eine terrassierte 3-geschossige Wohnbebauung über einem begrünten Mietergarten. Ortstypisch kommt hier helles Verblendmauerwerk zum Einsatz.

Umbau Betriebs- und Wertstoffhof Gelsenkirchen

Umbau Betriebs- und Wertstoffhof Gelsenkirchen

Zum Umbau des Betriebs- und Wertstoffhofes gehört eine LKW-Halle mit Sozial- und Umkleideräumen im Obergeschoss sowie ein 3-geschossiger Foyer-Bau, welcher perspektivisch auch eine Westerweiterung erschließen wird. Die Fassade besteht überwiegend aus Sichtbeton-Fertigteil-Elementen, wobei das Obergeschoss mit karbonisiertem Holz verkleidet wird.

Weitere Planungsaufgaben und Anforderungen

Abbruch des ehemaligen Verwaltungsgebäudes sowie weiterer Nebengebäude
Überarbeitung der Entwässerung des gesamten Betriebshofes
Errichtung einer begrünten Schallschutzwand entlang der Grundstücksgrenze zum Schutz der angrenzenden Wohnbebauung

Marinearsenal Wilhelmshaven, Ausbau Kaje B

Das Marinearsenal Wilhelmshaven ist ein Schiffswartungs- und -reparaturbetrieb. Die Liegenschaft verfügt über ein eigenes Hafenbecken mit einer bestehenden Kajenlänge von rund 2.100m. Durch dieses Bauvorhaben wird die Kaje "B" zur Schaffung weiterer Schiffsliegeplätze im östlichen Bereich erweitert. Weiterhin ist eine komplette Kajensanierung der Kaje "A" einschließlich der nachgelagerten Infrastruktur Bestandteil des Bauvorhabens.

Verlängerung der Kaje B um rund 130m bei einer Wassertiefe von 10m
Sanierung der Bestandskaje
Neuordnung der Trink- und Löschwasserversorgung
Herstellung Verkehrsanlagen während Aufrechterhaltung des Betriebs

Ladefarm Elektrofahrzeuge Rüsselsheim

Ladefarm Elektrofahrzeuge Rüsselsheim

Zum Betriebsstart des Electric City Projektes Rüsselsheim erfolgte mit der Eröffnung der ersten von drei öffentlich nutzbaren Ladefarmen auf den Mitarbeiterparkplätzen der Firma Opel der Startschuss eines der größten Projekte für E-Mobilität in Deutschland. Im Auftrag der Stadt Rüsselsheim, des Stellantis-Konzerns (Opel) sowie der Hochschule RheinMain entstanden im Rahmen des mit Bundesmitteln geförderten Projektes insgesamt 542 Ladepunkte für Elektrofahrzeuge an drei Standorten sowie weitere 250 einzelne Ladepunkte im Stadtgebiet von Rüsselsheim. Das Gesamtprojekt Electric City ist Teil des Vorhabens „Saubere Luft“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Neubau Düker Deichbrücke, Wilhelmshaven

Neubau Düker Deichbrücke, Wilhelmshaven

Im Rahmen des Projektes "Neubau Düker Deichbrücke", welches den Jade-Ems-Kanal quert, musste der vorhandene Düker saniert werden, da sich dieser in einem baulich sehr schlechten Zustand befand. Eine Sanierung des Dükers sowie unterschiedliche Neubauverfahren wurden bereits in einer vorherigen Variantenuntersuchung von uns bearbeitet. Aufgrund der Variantenuntersuchung wurden Schleppplatten der vorhandene Dükerhäupter saniert.

Planungen für die Dükerkonstuktion:

Ableitung des Regenüberlaufs aus dem Pumpwerk Süd, Druckrohrleitung DN 1600
Mischwasserkanal DN 600 / 700 AZ
diverse Kabelleerrohre

Zur Lagesicherheit werden die Rohrleitungen an einer Stahlkonstruktion befestigt. Die dazu erforderliche Tragwerksplanung führten wir ebenfalls durch.

Forschungsgelände TUM Garching

Die technische Universität Garching (TUM) gehört zu den Exzellenz-Universitäten in Deutschland und zählt zu den forschungsstärksten und innovativsten Universitäten Europas. Im Rahmen der stetigen Erweiterung des Forschungsgeländes der TUM haben wir neben einem liegenschaftsbezogenen Abwasserkonzept (LAK) umfangreiche Leistungen aus den Bereichen Vermessung, GIS, Ortung und 3D-Vermessung/BIM durchgeführt. Dazu gehörten unter anderem:

70 ha Bestandvermessung nach Bfr-Vermessung
Baubegleitende Aufnahme von 15 Kilometern Ver- und Entsorgungsleitungen
Bestandsvermessung von 1.200 Abwasserschächten
Ortung von 165 Kilometern Ver- und Entsorgungsleitungen
Aufnahme von 7 Kilometern unterirdischer Versorgungsgänge
Setzungsvermessung (Kontrolle Reaktoranlagen)
Bestimmung der geometrischen Festlegung Reaktorstrahl

Bayrischer Landtag München

Bayrischer Landtag München

Im Rahmen der Generalsanierung des bayrischen Landtages in München haben wir in einem Bearbeitungszeitraum von drei Jahren neben der planungsbegleitenden Vermessung und Gebäudebestandsvermessung (26.500 m² Geschossfläche) eine vollständige 3D-Laser-Vermessung mit Modellierung durchgeführt.

Weitere Leistungen: Vermessungsfestpunkte, Erstellung 2D und 3D Bestandsunterlagen, Absteckungen für die Bauausführung, Fassadenaufmaße, Erstellung von Bauwerksschnitten, Bauvermessung, Aufnahme und Kontrolle der Stahlkonstuktion

Ausbau und Anpassung Militärflugplatz Wunstorf

Ausbau und Anpassung Militärflugplatz Wunstorf

Im Rahmen der Einführung des neuen Transportflugzeugs Airbus A400M der Bundeswehr mussten die Abstellflächen, Zufahrtsstraßen, Rollwege sowie Start- und Landebahnen vermessen, angepasst bzw. erneuert werden. Neben der Erweiterung und Sanierung des Kanalnetzes im Zuge von Straßenneubauten sowie dem Neubau der Straßenbeleuchtung wurden die Entwässerungsanlagen der Abstellflächen sowie die Tiefbau-Infrastruktur vollständig erneuert.

Sanierung, Verlängerung une Verbreiterung der Start- und Landebahnen, einschließlich der Rollwege. Erneuerung von 280.000 m² Beton- und Asphalt-Oberflächen
Umbau des vollständigen Kanalnetzes auf rund 16 Kilometern Länge und einer Tiefe von bis zu 12m und teilweise geschlossener Bauweise (Microtunneling)
Neubau eines Regenrückhaltebeckens mit einem Fassungsvermögen von 25.000 m³ sowie eines Pufferbeckens für 5.000 m³
3.200 m³ Sedimentationsanlagen in Betonbauweise gemäß RiStWag
90 Kilometer Kafeltiefbau für die Befeuerung/Stromversorgung einschließlich der Schachtsysteme

Unterschleißheim Providentia - Entwurfsvermessung und Drohnenbefliegung

Unterschleißheim Providentia - Entwurfsvermessung und Drohnenbefliegung

Für die Planung einer Teststrecke für autonom fahrende Fahrzeuge wurde mittels einer Drohnenbefliegung ein digitales Geländemodell erstellt. Aus einer Fluhöhe von 100 Metern wurden georeferenzierte, gekachelte Orthofotos mit einer Bodenauflösung von 1,4 cm erstellt. Zudem erstellten wir eine georeferenzierte und klassifizierte Punktwolke sowie einen planungsvorbereitenden Bestandslageplan mit Fremdleitungsauskünften und einer Katastergrundlage.

Zu den Besonderheiten zählten die Abstimmung der Befliegung mit der Autobahn- und Straßenmeisterei, der Einholung der Überfluggenehmigungen und Fremdleitungsauskünften sowie die Information der Anlieger.

Zur Vervollständigung der Bestandsdaten wurden tachymetrische und terrestrische Laserscans erstellt.

wir suchen
verstärkung
jetzt bewerben

Auszubildende

Studierende

Berufserfahrene

Wir expandieren stetig und sind immer auf der Suche nach Menschen, die mit uns gemeinsam an der Zukunft arbeiten wollen.
Ingenieurgesellschaft Nordwest mbH
Frieslandstraße 2 . 26125 Oldenburg
Tel. +49 (0) 441 96193-0
Fax +49 (0) 441 96193-18
info@ing-nordwest.de
magnifier